Henrik JAcob

Henrik Jacob

Hundebürste, 2012
Serie Monuments
Knete auf Acrylglas
40 x 30  cm

Henrik Jacob

Ausstellung: Der Blick auf uns

Henrik Jacob überknetet Fotos mit schwarz- weißer Modelliermasse und lässt die Motive auf diese Weise in den Raum wachsen. Die Größe seines Daumenabdrucks bestimmt dabei die Pixelgröße, was den Bildern eine beunruhigende Unschärfe verleiht. Durch die Veränderbarkeit des formbaren, plastischen Materials arbeitet der Künstler an einer Art Antikunstgeschichte, die die Bedeutung des künstlerischen Endprodukts hinterfragt.

Henrik Jacob *1972 in Dresden, studierte von 1994 bis 2000 Freie Kunst an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Rolf Thiele. Nach Auslandsaufenthalten an der Winchester School of Art, Barcelona/Spanien und an der Academie Galan/Frankreich wurde er 2001 Meisterschüler bei Rolf Thiele an der HfK Bremen. Seit 2000 lebt und arbeitet er in Berlin, wo er seit 2007 den Ausstellungs- und Projektraum Kulturpalast Wedding International organisiert und kuratiert. Der Projektraum wurde 2016 vom Berliner Senat mit dem Preis für künstlerische Projekträume und Initiativen ausgezeichnet.

Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt und sind in verschiedenen Sammlungen vertreten. Seine lebensgroße Bar aus schwarz- weisser Knetmasse wird noch bis November 2019 im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ausgestellt. Einige seiner Werke sind bis Mitte November im Museum für zeitgenössische Kunst in Novi Sad zu sehen.

arte tv

Der Künstler Henrik Jacob, der im Herbst 2019 in der Ausstellung Der Blick auf uns  bei Wolf & Galentz mit seinen Knetarbeiten beteiligt war, hat gerade ein Fernsehinterview bei Arte gegeben. Hier der Link zu Arte und dem Interview.

Henrik Jacob

Roma, 2008
Serie Monuments
Knete auf Acrylglas
40 x 30  cm

Preis auf Anfrage

Head, 2008
Knete auf Acrylglas
40 x 30  cm

Preis auf Anfrage

Henrik JAcob

Bodyman 1, 2012
Serie Gallerists
Knete auf Acrylglas
95 x 62  cm

Preis auf Anfrage