Edvardas Racevicius

ohne Titel, 2018
Lindenholz, Farbe
70 x 30 x 26 cm

Preis 3.500.–

Edvardas Racevicius

Ausstellung: Der Blick auf uns

Edvardas Racevicius, der Litauen geboren und aufgewachsen ist, hat lange Zeit die traditionelle Ikone des katholischen Litauens geschnitzt – den trauernden Christus (lit.: rūpintojėlis). In den Holzskulpturen, die Racevičius seit einigen Jahren erschafft, ist der Sockel direkt mit der Figur verwachsen, der Mensch ist mit dem Baum verbunden und der Baum mit der Erde. Die Massivität des Stammes ist beinahe erschreckend, sie verdeutlicht die Proportionen von Natur und Mensch und das Hineinwachsen der Menschen in ihre Umwelt. Der moderne Litauer kann mit dem iPod in den Ohren umhergehen, die Beine sind aber immer noch hölzerne Klötze. Diese Arbeiten sind Zeugnisse der Mentalität eines Volkes, das lange Zeit die Erde bearbeitet und die Natur wie ein Buch gelesen hat.


1974 in Klaipeda, Litauen geboren
1982 – 1992 Eduardo Balsio-Kunstgymnasium Klaipeda,Litauen
1991 – 1992 bei dem Bildhauer Vilius Orvydas gelebt und gearbeitet
1992 – 1995 Priesterausbildung und Studium der Theologie im
Priesterseminar Telšiai, Litauen
1995 – 1997 Studium der Theologie und Sozialpädagogik an der
Pädagogischen Universität Vilnius
seit 1997 als Bildhauer tätig
2002 Umzug nach Greifswald, Deutschland
Ausstellungen in Deutschland, Tschechien, Litauen, Kolumbien, Niederlande, Dänemark, Franreich, Belgien, in der Schweiz und auf nationalen und internationalen Kunstmessen

Edvardas Racevicious

ohne Titel, 2018 (links)
Pappe, Farbe
20 x 40  cm

ohne Titel, 2018(rechts)
Pappe, Farbe
20 x 40  cm

Preis jeweils: 150.– Euro

ohne Titel, 2019 (links)
Lindenholz, Farbe
23 x 19 x 17 cm

Preis: 1.700.–

ohne Titel, 2019 (mitte)
Lindenholz, Farbe
40 x 15 x 15 cm

Preis: 2.000.–

ohne Titel, 2019 (rechts)
Lindenholz, Farbe
34 x 18 x 16 cm

Preis: 1.700.–