Die Stadträtin von Fresno, Esmeralda Soria, der Gründer der Renaissance Cultural and Intellectual Foundation, Artur Janibekjan, und der Bürgermeister von Fresno, Lee Brand, während der Eröffnungszeremonie des William Saroyan House Museum am 31. August 2018
© Renaissance Cultural and Intellectual Foundation

Grigor Narekatsis gerettetes Exemplar des einzigartigen Buchs der Klagelieder (1308, geschrieben von Mkhitar Sasnetsi)
© Renaissance Cultural and Intellectual Foundation

Die Skulpturengruppe MEN wurde am 13. Oktober 2007 aufgestellt.
© Renaissance Cultural and Intellectual Foundation

Seit 2020 kooperiert die Galerie Wolf & Galentz mit einem neuen armenischen Sponsor, der Renaissance Cultural and Intellectual Foundation, dem wir für die Zusammenarbeit danken möchten. Möge sie fruchtbar sein und den internationalen Kulturaustausch fördern!

Renaissance

Cultural and Intellectual Foundation

Die „Renaissance“ Cultural and Intellectual Foundation ist eine armenische Stiftung zur Förderung, Entwicklung und Verbreitung armenischer Kultur im In- und Ausland. Sie ist eine nicht-kommerzielle Organisation.

Die Stiftung ist aus den beiden getrennt agierenden Organisationen Intellectual Renaissance und Cultural Renaissance, gegründet in den Jahren 2013 und 2014 hervorgegangen, die seit 2017 gemeinsam unter dem neuen Namen weiterwirken.

Das Ziel der Stiftung ist, die reiche armenische Kultur, intellektuell und künstlerisch, traditionell und innovativ, breiten Bevölkerungsschichten im Inland zugänglich und international bekannt zu machen.

Die Stiftung hat stets ein Auge auf kulturelle Entwicklungen in Armenien, sodass sie Projekte mit einer herausragenden Aktualität und Dynamik – wie in der Renaissance – fördern und der Öffentlichkeit sichtbar machen kann. Die Stiftung inspiriert und ermutigt junge und alte Menschen gleichermaßen, die reiche armenische Kultur kennenzulernen.

Viele Projekte sind von der Stiftung bereits gefördert worden, so der Armenian National Musical Treasury, die Eröffnung des William Saroyan House Museum, die Übersetzung von Khan Academy, die Entwicklung der armenischsprachigen Wikipedia, der „Golden Fund“ des armenischen öffentlichen Radios und das internationale Festival der darstellenden Künste High Fest. Darüber hinaus kümmert sich die Stiftung um die (Wieder-)Herausgabe erhaltens- und veröffentlichenswerter Bücher und sie hat einige Skulpturen im öffentlichen Raum errichtet.