still-ira-schneider

Filmstill

Frantic pedantic Semantic Antic

Preis auf Anfrage

Mr. Ira Schneider

Schneider wurde in New York City geboren (1939) und wuchs auch dort auf. Er ist ein Videokünstler und Fotograf. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Schneider war Präsident der Raindance Foundation (1972–1994), leitete die Fernsehsendung Night Light TV (1980–1992) und war im gleichen Zeitraum auch assoziierter Professor an der Cooper Union Kunsthochschule in New York.
Schon in den 1960er-Jahren begann er mit Videokunst, für seine Trilogie The Ghost of Wittgenstein bekam er mehrere Preise. Er hat 1969 an der ersten Ausstellung für Videokunst in New York teilgenommen, wo er Wipe Cycle (zusammen mit Frank Gilette) zeigte. Wipe Cycle wurde ein weiteres Mal im ZKM Karlsruhe im Jahr 2017 gezeigt, ebenso ECHO, ein visuelles Echo, in dem sich Ausstellungsbesucher*innen zeitverzögert selbst sehen können.

1998 beschloss Schneider, sein Fernsehgerät SONYa zu heiraten. Nach einigen Jahren reichte er die Scheidung ein und heiratete erneut, diesmal sich selbst.

Unter anderem schuf er seither Breaking News, ein Film, der hier gezeigt wird.

https://ira-schneider.com